MEDIZINISCHE HANDSCHUHE

EFFEKTIVER SCHUTZ VOR GEFAHRSTOFFEN UND INFEKTIONEN.

Handschuhe schützen die Hände vor mechanischem, physikalischen, chemischen und infektiösen Einflüssen.

 

Neben der hygienischen Händedesinfektion gehören medizinische Schutzhandschuhe zu den wichtigsten infektionsprophylaktischen Maßnahmen in Klinik und Praxis. Dabei müssen medizinische Arbeitshandschuhe ganz unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Neben dem Schutz vor Gefahrstoffen sind sie auch zur Abwendung einer Infektionsgefährdung erforderlich. Bei sachgemäßer Anwendung schützen Einweghandschuhe den Anwender und den Patienten.

 

Die CE-Kennzeichnung stellt sicher, dass die Untersuchungshandschuhe den getesteten Sicherheitsanforderungen und den europäischen Standards entsprechen.

 

Untersuchungshandschuhe sollten genügend Fingerspitzengefühl für die jeweilige Arbeit ermöglichen. Sie sollten dem Arbeitnehmer passen. Handschuhe sollten möglichst gut passen. Falsch sitzende, zu enge oder nicht ausreichend elastische Handschuhe führen zu ständigem Druck auf die Handoberfläche. Das kann zu Beschwerden führen. Es sollten also genug Handschuhe in verschiedenen Größen vorhanden sein.

CORE Medical empfiehlt Nitril Untersuchungshandschuhe, da sie seltener zu allergischen Reaktionen führen als z.B. Einweghandschuhe aus Latex.

 

Untersuchungshandschuhe sollten ausreichend oft gewechselt werden. Bei Einmalhandschuhen bedeutet das, dass sie nur einmal getragen werden können.

NITRIL UNTERSUCHUNGSHANDSCHUH

Norm EN 455 (-1,2,3,4), EN 374

Artikelnummer 053XXX

  • Einweghandschuh, Rollmanschette

  • puder- und latexfrei, unsteril

  • Größen S, M, L, XL

  • Monatliche Lieferkapazität 20 Millionen Stück

  • MOQ 20.000 Stück

  • Lieferzeit für Mindestbestellmenge 10 Tage

  • Incoterms DDP

  • Stückpreis netto 0,25 €​

Das gezeigte Bild dient nur als Referenz, das tatsächliche Produkt kann abweichen.

CORE Medical ist Teil der CORE Industries-Gruppe

CORE Medical Supply GmbH

Oberanger 38  

80331 München

©2020 by CORE Medical